So sind Sie erfolgreicher mit Google Ads B2B Lead Generation

Verfasst von
Daniel Angele
Leiter Webdesign
Lesezeit 7 Min.
7.3.2022

In diesem Beitrag thematisieren wir einige der wichtigsten Herausforderungen von B2B Kampagnen und erklären wie B2B Vermarkter diese Herausforderungen meistern.

Google Ads B2B Lead Generation – Die wichtigsten Herausforderungen bei B2B Zielgruppen

Die Suche über gängige Suchmaschinen spielt auch im B2B eine große Rolle. Etwa 62% der B2B Einkäufer geben an, dass Ihre Such emit einer Suchanfrage in einer Suchmaschine beginnt. Das bedeutet, dass Sie an dieser Stelle sichtbar sein müssen!

Doch auch wenn Einkäufer zum Großteil die Suchmaschine für Ihre Suche nutzen, leidet die Google Ads B2B Lead Generation unter den folgenden Herausforderungen:

Langer Verkaufszyklus – Der durchschnittliche Verkaufszyklus für B2B variiert, kann aber bis zu 12 Monate für einige Unternehmen betragen. Dies macht es schwierig, einen Verkauf der entsprechenden Kampagne richtig zuzuordnen.

  • Langer Verkaufszyklus – Der durchschnittliche Verkaufszyklus für B2B variiert, kann aber bis zu 12 Monate für einige Unternehmen betragen. Dies macht es schwierig, einen Verkauf der entsprechenden Kampagne richtig zuzuordnen.
  • Stark umkämpfte Schlüsselwörter – Je nach Branche kann das B2B-Keywordinventar unglaublich teuer sein.
  • Geringerer Traffic als B2C-Begriffe – B2B-Begriffe werden in der Regel weniger oft gesucht als B2C-Begriffe.
  • Komplexität – Die Komplexität von B2B-Produkten und -Dienstleistungen in bestimmten Branchen kann Keyword Targeting besonders anspruchsvoll machen.
  • B2B vs. B2C Keyword-Crossover – Ein häufiges Problem bei B2B-Suchkampagnen ist ein Phänomen bekannt als „Keyword Crossover“. Dies geschieht, wenn das Keyword auf das Sie abzielen, sowohl von B2C- als auch von B2B-Suchenden verwendet wird.

Die Vorteile von mit SEM (Suchmaschinenmarketing) für B2B Lead Generation

Obwohl die Herausforderungen beängstigend erscheinen können, bietet die bezahlte Suche ein enormes Potenzial für B2B Unternehmen. Der hohe Wert pro Verkauf vieler B2B Produkte und Dienstleistungen kann einen hohen Return on Invest (ROI) bedeuten.

Da sich viele B2B-Kampagnen auf Lead Generierung und nicht auf direkten Verkauf konzentrieren ist die bezahlte Suche eine großartige Möglichkeit neue Interessenten schnell in die Sales Pipeline zu bringen.

Selbst wenn die Besucher auf Ihrer Landingpage nicht konvertieren, können sie Ihre Website erkunden und Ihren Newsletter abonnieren oder über Ihr Kontaktformular nutzen.

Ein Wort über Stichwort Auswahl

Einer der wichtigsten Schritte bei der Erstellung einer erfolgreichen bezahlten Google Ads Kampagne für ein B2B Publikum ist die Keyword Auswahl.

Selbst wenn Sie eine laufende Kampagne oder eine Reihe von Keywords bereit haben, ist es hilfreich einige Nachforschungen zu machen um genau zu bestimmen, was Ihre Zielgruppe sucht.

Helfen kann Ihnen dabei der Keyword-Planer von Google. Er ist kostenlos und innerhalb der Google Ads-Schnittstelle verfügbar. Dieses Tool hilft Werbetreibenden neue Keywords zu entdecken, Suchvolumen- und Keyword-Prognosen zu erhalten.

Tipps um unqualifizierte Klicks zu minimieren

Eine der größten Herausforderungen bei B2B Google Ads Kampagnen ist Wettbewerb, gefolgt von unqualifizierten Klicks. Darum werden wir einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Klicks von unqualifizierten Suchenden reduzieren können.

Tipps um unqualifizierte Klicks zu minimieren

Eine der größten Herausforderungen bei B2B Google Ads Kampagnen ist Wettbewerb, gefolgt von unqualifizierten Klicks. Darum werden wir einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Klicks von unqualifizierten Suchenden reduzieren können.

Wichtig ist: Werden Sie so genau und spezifisch zu warden wie möglich!

Anzeigen – Idealerweise bieten Sie nur auf Keywords, die für Ihr Unternehmen oder Produkt relevant sind, aber das ist nicht immer einfach. Hier kommt Ihr Anzeigentext ins Spiel. Sie können (einige) unqualifizierte Klicks aussortieren, indem Sie Ihre Botschaften an Unternehmen und nicht an Verbraucher richten.

Landing Pages – Ihre Landing Page ist Ihre letzte Verteidigungslinie, wenn es darum geht, unqualifizierte Besucher auszusortieren, obwohl Sie zu diesem Zeitpunkt, an dem jemand Ihre Seite erreicht, bereits für den Klick bezahlt haben . Dennoch können Sie die Belastung Ihres Vertriebsteams durch unqualifizierte Leads minimieren, indem Sie Ihre Landingpage einen Teil der Arbeit für sie erledigen lassen. Eine gute Landing Page sollte offensichtlich machen, dass das was Sie verkaufen an Unternehmen und nicht an Verbraucher gerichtet ist.

Geotargeting – Auch wenn Sie ein globales Publikum anvisieren, werden Sie wahrscheinlich Geotargeting müssen, um sicherzustellen, dass Ihre Anzeigen nur erscheinen wo Sie sicher brauchbare Leads bekommen. Dies ist besonders für Werbetreibende mit begrenzten Budgets hilfreich.

Anzeigen – Die Zeitplanung Ihrer Anzeigen kann Ihnen viel Geld sparen. So können Sie bestimmte Zeitfenster oder Wochentage auswählen und so zum Beispiel das ausstrahlen an Wochenenden verhindern.

Negative Schlüsselwörter – das Hinzufügen von negativen Schlüsselwörtern zu Ihrem Konto ist eine weitere Möglichkeit zur Minimierung   unqualifizierter Leads.

Die laufende Optimierung Ihrer Kampagnen

Wir haben nur an der Oberfläche gekratzt, wenn es um die Möglichkeiten bei der Optimierung von bezahlten Werbeanzeigen geht. Abschliessend können wir sagen, dass es viele Optionen zur Individualisierung gibt. Wichtig ist aber die eigenen Datenbanken und Kampagnen immer wieder zu optimieren.

Eine B2B Zielgruppe mit bezahlten Anzeigen zu erreichen kann sehr schwierig sein. B2B Kampagnen leiden oft unter einer Vielzahl von Herausforderungen. Dabei spielen oft hart umkäpfte und teure Keywords in bestimmten Branchen eine Rolle. Auch und gerade spezielle Keywords in kleinen Zielgruppen sind teuer. Zusätzlich machen Ihnen Keywords im “Crossover” von B2B und B2B das Leben schwer, den diese ziehen unqualifizierte Leads an.

Newsletter

Erhalte monatlich immer die spannensten News rund um Online Marketing & Leadgenerierung. Melden Sie sich einfach schnell an.

Google Ads B2B Lead Generation – Die wichtigsten Herausforderungen bei B2B Zielgruppen. Eine B2B Zielgruppe mit bezahlten Anzeigen zu erreichen kann sehr schwierig sein. B2B Kampagnen leiden oft unter einer Vielzahl von Herausforderungen

In diesem Beitrag thematisieren wir einige der wichtigsten Herausforderungen von B2B Kampagnen und erklären wie B2B Vermarkter diese Herausforderungen meistern.

Google Ads B2B Lead Generation – Die wichtigsten Herausforderungen bei B2B Zielgruppen

Die Suche über gängige Suchmaschinen spielt auch im B2B eine große Rolle. Etwa 62% der B2B Einkäufer geben an, dass Ihre Such emit einer Suchanfrage in einer Suchmaschine beginnt. Das bedeutet, dass Sie an dieser Stelle sichtbar sein müssen!

Doch auch wenn Einkäufer zum Großteil die Suchmaschine für Ihre Suche nutzen, leidet die Google Ads B2B Lead Generation unter den folgenden Herausforderungen:

Langer Verkaufszyklus – Der durchschnittliche Verkaufszyklus für B2B variiert, kann aber bis zu 12 Monate für einige Unternehmen betragen. Dies macht es schwierig, einen Verkauf der entsprechenden Kampagne richtig zuzuordnen.

  • Langer Verkaufszyklus – Der durchschnittliche Verkaufszyklus für B2B variiert, kann aber bis zu 12 Monate für einige Unternehmen betragen. Dies macht es schwierig, einen Verkauf der entsprechenden Kampagne richtig zuzuordnen.
  • Stark umkämpfte Schlüsselwörter – Je nach Branche kann das B2B-Keywordinventar unglaublich teuer sein.
  • Geringerer Traffic als B2C-Begriffe – B2B-Begriffe werden in der Regel weniger oft gesucht als B2C-Begriffe.
  • Komplexität – Die Komplexität von B2B-Produkten und -Dienstleistungen in bestimmten Branchen kann Keyword Targeting besonders anspruchsvoll machen.
  • B2B vs. B2C Keyword-Crossover – Ein häufiges Problem bei B2B-Suchkampagnen ist ein Phänomen bekannt als „Keyword Crossover“. Dies geschieht, wenn das Keyword auf das Sie abzielen, sowohl von B2C- als auch von B2B-Suchenden verwendet wird.

Die Vorteile von mit SEM (Suchmaschinenmarketing) für B2B Lead Generation

Obwohl die Herausforderungen beängstigend erscheinen können, bietet die bezahlte Suche ein enormes Potenzial für B2B Unternehmen. Der hohe Wert pro Verkauf vieler B2B Produkte und Dienstleistungen kann einen hohen Return on Invest (ROI) bedeuten.

Da sich viele B2B-Kampagnen auf Lead Generierung und nicht auf direkten Verkauf konzentrieren ist die bezahlte Suche eine großartige Möglichkeit neue Interessenten schnell in die Sales Pipeline zu bringen.

Selbst wenn die Besucher auf Ihrer Landingpage nicht konvertieren, können sie Ihre Website erkunden und Ihren Newsletter abonnieren oder über Ihr Kontaktformular nutzen.

Ein Wort über Stichwort Auswahl

Einer der wichtigsten Schritte bei der Erstellung einer erfolgreichen bezahlten Google Ads Kampagne für ein B2B Publikum ist die Keyword Auswahl.

Selbst wenn Sie eine laufende Kampagne oder eine Reihe von Keywords bereit haben, ist es hilfreich einige Nachforschungen zu machen um genau zu bestimmen, was Ihre Zielgruppe sucht.

Helfen kann Ihnen dabei der Keyword-Planer von Google. Er ist kostenlos und innerhalb der Google Ads-Schnittstelle verfügbar. Dieses Tool hilft Werbetreibenden neue Keywords zu entdecken, Suchvolumen- und Keyword-Prognosen zu erhalten.

Tipps um unqualifizierte Klicks zu minimieren

Eine der größten Herausforderungen bei B2B Google Ads Kampagnen ist Wettbewerb, gefolgt von unqualifizierten Klicks. Darum werden wir einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Klicks von unqualifizierten Suchenden reduzieren können.

Tipps um unqualifizierte Klicks zu minimieren

Eine der größten Herausforderungen bei B2B Google Ads Kampagnen ist Wettbewerb, gefolgt von unqualifizierten Klicks. Darum werden wir einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Klicks von unqualifizierten Suchenden reduzieren können.

Wichtig ist: Werden Sie so genau und spezifisch zu warden wie möglich!

Anzeigen – Idealerweise bieten Sie nur auf Keywords, die für Ihr Unternehmen oder Produkt relevant sind, aber das ist nicht immer einfach. Hier kommt Ihr Anzeigentext ins Spiel. Sie können (einige) unqualifizierte Klicks aussortieren, indem Sie Ihre Botschaften an Unternehmen und nicht an Verbraucher richten.

Landing Pages – Ihre Landing Page ist Ihre letzte Verteidigungslinie, wenn es darum geht, unqualifizierte Besucher auszusortieren, obwohl Sie zu diesem Zeitpunkt, an dem jemand Ihre Seite erreicht, bereits für den Klick bezahlt haben . Dennoch können Sie die Belastung Ihres Vertriebsteams durch unqualifizierte Leads minimieren, indem Sie Ihre Landingpage einen Teil der Arbeit für sie erledigen lassen. Eine gute Landing Page sollte offensichtlich machen, dass das was Sie verkaufen an Unternehmen und nicht an Verbraucher gerichtet ist.

Geotargeting – Auch wenn Sie ein globales Publikum anvisieren, werden Sie wahrscheinlich Geotargeting müssen, um sicherzustellen, dass Ihre Anzeigen nur erscheinen wo Sie sicher brauchbare Leads bekommen. Dies ist besonders für Werbetreibende mit begrenzten Budgets hilfreich.

Anzeigen – Die Zeitplanung Ihrer Anzeigen kann Ihnen viel Geld sparen. So können Sie bestimmte Zeitfenster oder Wochentage auswählen und so zum Beispiel das ausstrahlen an Wochenenden verhindern.

Negative Schlüsselwörter – das Hinzufügen von negativen Schlüsselwörtern zu Ihrem Konto ist eine weitere Möglichkeit zur Minimierung   unqualifizierter Leads.

Die laufende Optimierung Ihrer Kampagnen

Wir haben nur an der Oberfläche gekratzt, wenn es um die Möglichkeiten bei der Optimierung von bezahlten Werbeanzeigen geht. Abschliessend können wir sagen, dass es viele Optionen zur Individualisierung gibt. Wichtig ist aber die eigenen Datenbanken und Kampagnen immer wieder zu optimieren.

Eine B2B Zielgruppe mit bezahlten Anzeigen zu erreichen kann sehr schwierig sein. B2B Kampagnen leiden oft unter einer Vielzahl von Herausforderungen. Dabei spielen oft hart umkäpfte und teure Keywords in bestimmten Branchen eine Rolle. Auch und gerade spezielle Keywords in kleinen Zielgruppen sind teuer. Zusätzlich machen Ihnen Keywords im “Crossover” von B2B und B2B das Leben schwer, den diese ziehen unqualifizierte Leads an.

Lesedauer
Lesezeit 7 Min.
3.7.2022
Verfasst von
Daniel Angele
Leiter Webdesign
Mehr Einblicke und Impressionen: