Webflow Conf 2022: Mehrsprachigkeit für Webflow

Verfasst von
Daniel Angele
Leiter Online Marketing
4 Minuten
10.11.2022

Zusammenfassung zur Webflow Conf 2022

Wie jedes Jahr findet Ende des Jahres die Webflow-Konferenz statt, bei der die neuesten Features präsentiert werden. Am 09. November war es wieder so weit und der CEO Vlad Magdalin kam auf die Bühne und verkündete großes!

Es wird in naher Zukunft Memberships geben, um seinen Kunden exklusiven Content bereit zu stellen ähnlich. Kostenlose oder bezahlte Inhalte können so gezielt an seine Kunden, Mitarbeiter oder Partner freigegeben werden. Die Zusammenarbeit in Webflow mit den Kunden wird einfacher, sodass die Agentur beim Kunden kostenlos mit auf den Account zugreifen und bearbeiten kann. Bald werden Logiken / Automatisierungen in Webflow aktiviert, damit können Nutzer, die ein Formular ausfüllen, automatisch in einen Prozess aufgenommen werden die basierend auf der Eingabe verschiedene Workflows durchgeht, ohne diese zuvor händisch zu prüfen.

Quelle: https://wishlist.webflow.com

Wann ist der Launch für die Übersetzung geplant?

Ein Feature wurde sehr häufig angefragt & stand auf der Wishlist ganz oben.
Mehrsprachigkeit in Webflow. Endlich ist es soweit und Webflow hört auf die Community, bringt die Mehrsprachigkeit für seine Kunden. Dadurch müssen keine externen Plug-ins installiert werden & die Suche nach alternativen Lösungen ist dadurch Vergangenheit.

Konkret plant Webflow dabei zwei grundlegende Features:

Übersetzung im CMS
Basierend auf der gleichen Struktur sind die Inhalte gleich hinterlegt, weshalb hier die Übersetzung ziemlich einfach ist. Für jeden Eintrag kann eine oder mehrere Sprachen angelegt werden und im Backend oder Editor dann je Sprache befüllt werden.

Übersetzung im Designer
In Webflow können die Inhalte visuell auf den Seiten geändert werden. Das bringt bei der Übersetzung natürlich mehrere Herausforderungen mit sich, bei denen eine praktische Lösung gefunden wurde. Seiten können direkt über den “Designer“ von Webflow übersetzt + optisch je Sprache angepasst werden. Beispielsweise auf der Unternehmensseite können für die Sprache “DE” andere Stiele + Inhalte wie auf der Seite “DE” enthalten sein.

Laut Webflow wird es auch Anbindungen an Übersetzungsmanagement Systemen geben, die aktuell schon im Einsatz sind.

Quelle: https://webflow.com/blog/webflow-conf-2022-keynote-recap

Wann ist der Launch für die Übersetzung geplant?

Ein Datum steht leider noch nicht fest, es wird lediglich auf 2023 hingewiesen. “Die Unterstützung mehrerer Sprachen hat für 2023 oberste Priorität”, steht auf Seite von Webflow.

Als Fazit zur Webflow Conf 2022 kann gesagt werden, dass auf die Community gehört und bei Webflow weiter in die Zukunft investiert wird. Durch die Mehrsprachigkeit wird das System noch besser als davor und wir können weiterhin gespannt auf neue Features sein. Wenn man an 2023 denkt, soll ein System agil & funktional sein, keinen riesigen Setup Aufwand beinhalten und das bringt Webflow alles mit sich! Bleiben wir weiterhin gespannt auf die Zukunft!

Sie haben Fragen oder suchen ausgezeichnetes Markendesign für Ihr Unternehmen? Gerne tauschen wir uns aus, direkt unter:
Daniel Angele
Leiter Online Marketing

Newsletter

Erhalte monatlich immer die spannensten News rund um Online Marketing & Leadgenerierung. Melden Sie sich einfach schnell an.

Mehr Einblicke und Impressionen: