B2B Search Advertising sorgt für besseren Conversionswert

Wie relevant ist Paid Online-Marketing im B2B wirklich?

Wer privat im Internet Angebote für Reisen, Autos oder eine neue Küche vergleicht, sucht auch im Job zuerst online nach Anbietern und Preisen. Vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen haben Nachholbedarf in Sachen Sichtbarkeit – mit B2B Search Advertising lässt sich diese deutlich verbessern. Zielgruppen und Kampagnen können über B2B Search Advertising wirtschaftlich und inhaltlich optimal gesteuert werden.

 

Wie finde ich die passende Zielgruppe für B2B Search Advertising?

Die Zielgruppe für B2B Search Advertising lässt sich nicht einfach vom Produkt ableiten. Denn je nach Unternehmensgröße und Struktur des Betriebs liegt die Kaufentscheidung bei Personen mit unterschiedlichen Interessen.

Einkäufer

74%

Angestellter der Beschaffungs- oder Finanzabteilung

41%

Projektleiter

17%

Geschäftsleitung

9%

Servicetechniker

7%

Sonstige

6%

Big-Form

Um die Zielgruppe zu definieren, hat sich der Entwurf der Buyer Persona bewährt. Durch Käufertypen lassen sich sinnvolle Merkmale für B2B Search Advertising herausfiltern.

 

TIPP: Zielgruppen können im B2B Search Advertising ein- und ausgegrenzt werden. So lassen sich bei Google Ads beispielsweise Jobsuchende oder Studierende ausgrenzen.

 

B2B Search Advertising Keyword definieren

Im Unterschied zum B2C Marketing sind die Suchvolumen für Keywords im B2B Marketing häufig kleiner. Dafür bietet sich allerdings die Gelegenheit, die Suchbegriffe optimal mit den eigenen Leistungen und dem Portfolio in Einklang zu bringen.

Das ist wichtig für die Wahl der Keywords im B2B Search Advertisin

  • Welche Branche wird angesprochen?
  • Welche Personen werden angesprochen?
  • Welche Interessen haben sie bezogen auf das Thema?
  • Nach welchen Begriffen wird online gesucht?
  • Welche Begriffe verwenden andere Marktteilnehmer?
  • Für welche Begriffe wird das Unternehmen gefunden?
  • Welche verwandten Keywords gibt es?
  • Welche Begriffe werden in Fachpublikationen genutzt?

Kampagnenverlauf im B2B Search Advertising beobachten

Die Ziele der B2B Search Advertising Kampagne sollten im Vorfeld definiert werden. Anders als im B2C werden die Conversions im B2B nicht mit einem bloßen Klick auf den „Jetzt kaufen“ Button abgeschlossen. Im B2B Search Advertising werden auch Leads und Mikro-Conversions bewertet..

 

TIPP: Während eine klassische Printanzeige einmal gedruckt wird und sich dann nicht mehr ändern lässt, gibt es im B2B Search Advertising die Möglichkeit, Kampagnen und Anzeigen anzupassen.

 

Es lohnt sich, die kleinen Schritte auf dem Weg zum Kaufabschluss im Blick zu behalten. Denkbar sind zum Beispiel:

  • Downloads von Infomaterial oder einem E-Book
  • Abonnements von Newslettern oder Podcasts
  • Anmeldung für ein Webinar
  • Registrierung für einen Beratungstermin

Ist On-Page Optimierung für B2B Search Advertising wichtig?

Über die On-Page Optimierung werden die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen und das Nutzererlebnis verbessert. Die B2B Search Advertising Aktivitäten funktionieren nur dann, wenn auch die nachfolgenden Seiten stimmig sind und Nutzer hier schnell finden, wonach sie suchen. Wer auf einer Seite landet, die gefühlt nichts mit der Kampagne zu tun hat, springt ab – die Bounce-Rate wird extrem hoch.

 

TIPP: Mobile Friendlyness ist ein Rankingfaktor bei Google. Auch wenn die meisten B2B-Suchen vom PC oder Laptop aus gemacht werden, sollte die On-Page Optimierung für mobile Endgeräte und Smartphones funktionieren.

 

B2B Search Advertising braucht eine Zielseite, auf die der Nutzer nach dem Anklicken der Anzeige gelangt. Das kann eine Landingpage oder die reguläre Webseite sein.

 

B2B Search Advertising Kampagne starten – aber wo?

Google Ads bietet die Möglichkeit, den Umkreis für eine B2B Search Advertising Kampagne genau einzukreisen. Sind also bestimmte Zielregionen besonders interessant, können diese definiert angesprochen werden. Die Performance einzelner Gebiete lässt sich auswerten, Kampagnentexte können auf lokale Gegebenheiten angepasst werden.

 

Welche Google Ads sind besonders gut für B2B Search Advertising geeignet?

Google bietet mehrere Produkte für Ads Kunden

  • Textanzeigen
  • Display-Anzeigen
  • Remarketing

Textanzeigen sind der klassische Weg: Die Anzeige besteht aus einem Titel und einer URL. In den ergänzenden Textzeilen können Informationen zu Produkten und Dienstleistungen und ein Call-to-Action untergebracht werden. Die Display-Anzeigen sind Bildanzeigen, zu denen Bilder, Anzeigentitel, Logos, Videos und Texte hochgeladen werden können. Über das Google Remarketing können Nutzer erneut angesprochen werden, die schon mit der Unternehmenswebseite oder der mobilen App der Firma in Kontakt waren.

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung gemeinsam eine für Ihr Unternehmen passende Marketing Strategie zu entwickeln!

Mehr Informationen von Saupe Communication, Goolge Anzeigen Agentur in Stuttgart direkt unter: Stuttgart: +49 711 71 53 0187

 

Weiterführende Links:

Förderung von B2B Online Marketing durch „go-digtal“: Erfahren Sie hier wie Sie bis zu 50% vom Staat erhalten zur Finanzierung Ihrer digitalen Marketing-Strategie

Erreichen Sie Ihre Zielgruppe über LinkedIn-Kampagnen und lassen Sie Ihr Netzwerk weiter ausbauen.

B2B Performance Marketing als Schlüssel zum Erfolg.