Checkliste Responsive Webdesign

- so optimieren Sie das Layout Ihrer Website für alle User.

Als Responsive Webdesign (im deutschen auch manchmal responsives Webdesign) bezeichnet man eine anpassungsfähiges Layout bei Websiten. Das bedeutet, dass sich die Webseite immer dem Gerät anpasst, durch das sie aufgerufen wird. Das ist vor allem für mobile Endgeräte wichtig, die immer öfter genutzt werden. Egal ob Tablet, Smartphone oder Netbook: die Website erscheint immer einheitlich.

 

Funktionalität und SEO durch Responsive Webdesign


Als bedeutender Vorteil von Responsive Webdesign ist die Funktionalität zu nennen. Als wichtigstes Mantra im Webdesign gilt natürlich, dass der Webauftritt nutzerfreundlich ist. Vor Responsive Webdesign war dies nicht immer gewährleistet. So wurde für mobile Endgeräte extra verkürzter Content erstellt. In Zeiten von Smartphones mit vollständig funktionstüchtigen Browsern ist dies nicht mehr nötig. Diesem Umstand wird Responsive Webdesign gerecht, in dem es allen Arten von mobilen Geräten bei der Darstellung zugeschnitten ist. So kann man jederzeit auf Ihre Website zugreifen und auch wirklich den gesamten Inhalt vorfinden. Auch die gleichbleibende URL ist ein großer Vorteil. Bei der SEO (Suchmaschinenoptimierung) spielen URLS eine wichtige Rolle. Sogar von Google selbst wird Responsive Webdesign für mobil optimierte Websites empfohlen. Außerdem vermittelt es einen uneinheitlichen Eindruck, wenn abgekoppelt von der normalen Webseite eine Domain für mobile Geräte erstellt wird. Wird diese mobile Version wiederum von normalen PCs aus aufgerufen, erhält man unpassender Weise die Mobilseite. Responsive Webdesign löst dieses Problem mit gleichbleibender URL und trotzdem angepasstem Design.

Downloaden Sie hier unsere Checkliste Responsive Webdesign. Um auch Ihre Webseite durch Responsive Webdesign allen Usern und (potentiellen) Kunden zugänglich zu machen, können Sie uns gerne die von Ihnen ausgefüllte Checkliste per Fax zusenden. Unter +49 (0) 7351 1897-0 freuen wir uns von Ihnen zu hören.